Allergie

Bei einer allergischen Reaktion reagiert der Körper auf eigentlich ganz harmlose Dinge, zum Beispiel auf Blütenpollen, Hausstaubmilben Tierhaare oder Nahrungsbestandteile.

Der Körper des Allegikers setzt eine Reihe von Abwehrmechanismen in Gang. Allergiker leiden an klassischen Heuschnupfen-Symptomen. Die Nase läuft oder Augen röten sich und beginnen zu jucken, die Bindehaut ist gereizt und kann sich entzünden.

Die Vermeidung des Kontaktes mit Allergie auslösenden Stoffen könnte bei diesen Problemen für Abhilfe schaffen. Weil dies jedoch nicht immer möglich ist, bieten wir den betroffenen Patienten Augentropfen an, um die unangenehmen Symptome zu lindern.

Allergische Symptome und Selbstmedikation

Unsere Produkte zur Linderung von allergischen Symptomen haben sich über Jahre bestens bewährt.
Für Patienten ist damit eine einfache und sichere Selbstmedikation möglich.

Cromo-Stulln® UD

Ketotifen Stulln® UD

Televis-Stulln® UD

  • Ursachen

    Bei einer Allergie kommt es zu einer Abwehr- und Überempfindlichkeitsreaktion des körpereigenen
    Abwehr- und Schutzsystems auf bestimmte und in der Regel harmlose Stoffe (Allergene).

    Bei allergischen Erkrankungen können zwei Formen unterschieden werden:

    • Saisonale Allergie – diese wird durch Allergene wie Pollen von Bäumen, Blüten und Gräsern ausgelöst. Diese sogenannte Pollenallergie tritt nur zu bestimmten Blütezeiten dieser Bäume, Blüten und Gräser auf. Die genauen Blütezeiten können Sie dem Pollenflugkalender (zum Download?) entnehmen.
    • Ganzjährige Allergie – sie wird zum Beispiel durch Nahrungsmittel, Tierhaare, Hausstaubmilben ausgelöst.
  • Symptome

    Die Abwehrmechanismen im Körper des Allergikers setzen beim Kontakt mit dem Allergen oft eine ganze Reihe von Reaktionen aus. Die Ausschüttung von Histamin verursacht die klassischen Heuschnupfen-Symptome an den Schleimhäuten der Nase und der Augen. Die Augen sind gerötet, beginnen zu jucken, es kommt zur Bindehautentzündung.

  • Tipps für Allergiker

     für eine möglichst beschwerdefreie Allergie-Saison

    • Waschen Sie sich vor dem Schlafengehen die Haare
    • Bewahren Sie Ihre getragene Straßenkleidung außerhalb des Schlafzimmers auf
    • Tragen Sie wenn möglich häufig eine Sonnenbrille
    • Halten Sie sich in der „Pollenflug-Zeit“ so wenig wie möglich im Freien auf und vermeiden Sie anstrengende Tätigkeiten.
    • Halten Sie beim Autofahren Ihre Fenster geschlossen oder lassen Sie sich einen Pollenfilter einbauen.
    • Beachten Sie beim Lüften, dass die Pollenbelastung morgens sehr hoch ist.
    • Informieren Sie sich über die aktuelle Pollenflugsituation. (Tageszeitung, Internet).